Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

„No mas!“  … ist ein Aufruf zum Zusammenschluss zur Selbstorganisation aus allen unzufriedenen Bereichen in diesem aktuellen System und zur kollektiven Suche nach Problemlösungen.  Die Aktion am 17.August 2011 markiert den Beginn eines Prozesses, dessen Charakteristik mit der Zeit durch die Kollektivität bestimmt wird.

Die Protestaktion  am 17. August 2011 vor dem Rathaus wurde durch die Gruppe „Indignados “ (Die Empörten) in Santiago de los Caballeros / Dominikanische Republik , die aus jungen Leuten der neuen Anarcho – Szene  besteht, in Eigeninitiative vor dem Rathaus durchgeführt. Leitmotiv war all das, was den Leuten auf dem Herzen brennt  wie z.B. die staatliche Korruption,  die Gewalt von staatlicher Seite, gegen das neue Staatspaket, soziale Instabilität, Schieberei etc.
Passanten zeigten sich sehr interessiert und die Aktion wurde positiv vom Volk aufgenommen.  Unzufriedenheit gegen kommunale und nationale Behörden gehören zum Alltag in diesem Land.  Zur selben Zeit stand eine befreundete Gruppe aus der Hauptstadt vor dem Nationalpalast von Santo Domingo.
Neben dem allgemeinen Aufrütteln wollten die 12 Aktivisten neugierig auf mehr machen. Geplant ist am Samstag, d. 20.08.2011 eine Protestkundgebung im Park Duarte in Santiago. Die Welt soll sehen, dass es auch in diesem vergessenen Winkel der Welt einige gibt, die sich gegen das System auflehnen.

Advertisements