Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Publication1 (2)Die Ausstellung mit dem Titel „Risiko“ erzählt den Leidensweg der Liebe. Es war das erste Mal, dass ich mich an ein gefühlsgeladenes Thema traute. Und dies kam folgendermaßen:

Eines Tages klopfte Aura Santos mit einem Projekvorschlag an meiner Tür. Sie wolle die Liebe und die zwischenmenschliche Relationen visualisieren. Dafür fand sie mich mit meinen Fotos am geeignetsten, um ein Kunstprojekt zu erstellen. Sie selbst ist unter anderem auch Theaterschauspielerin und Mitbegründerin des Kulturzentrums Utopía in Santiago de los Caballeros – also der Kunst schon mal zugewandt. Am Anfang dachte ich: „So eine Kinderkacke … was soll bei dem Thema `Liebe` oder `Partnerschaft` herauskommen? Rosa Herzchen? Nichts für mich!“. Doch dann kam eine gedankliche Kehrtwendung. Vor einigen Monaten beendete ich eine emotionell sehr intensive Relation zu einer Frau. Der aufgestaute Schmerz sollte die Muse zu dieser Fotoserie werden! Also packten wir es an. Es gab nur einen Haken; Wir hatten nur drei Wochen Vorbereitungszeit, da Aura in Guyana arbeitet und nur in diesem Zeitraum inm Land verweilte.

Die Chemie zwischen uns stimmte und das Projekt entwickelte sich zu einen Selbstläufer mit gewissen Automatismen. Gedankenabschläge während ausgedehnten Mittag- und Abendessen in verschiedensten Restaurants, ein paar Biere in verschiedenen Bars, experimentellen Fotos und teilweise Arbeitszeiten von Morgens bis hinein in die Nacht verhalfen uns zu dem Resultat, das wir dann in der Ausstellung zeigten; 12 Fotos im Format von ca. 100 cm x 150 cm und eine Installation mit einem echten Herzen.

Advertisements